Untere Straße 2, 96173 Oberhaid

(0 95 03) 76 68 kontakt@kita-oberhaid.de

Author:

Wir haben geschlossen

Unsere Schließzeiten im Kindergartenjahr 2024

Weihnachtsferien: 02. bis 05.01.2024

Faschingsdienstag: 13.02.2024

Fortbildungstag: 16.02.2024

Gründonnerstag: 28.03.2024

Brückentag: 10.05.2024

Pfingsten: 27.05. – 31.05.2024

Sommerferien: 05.08. – 16.08.2024

Fortbildungstag: 26.08.2024

Brückentag: 04.10.2024

Betriebsausflug: 11.10.2024

Weihnachtsferien: 23.12. – 30.12.2024

Familienstützpunkt

Unser pädagogisches Personal hat an einer Qualifikationsmaßnahme zum „Familienstützpunkt“ des Erzbistums Bamberg teilgenommen. Als Familienstützpunkt haben wir die Aufgabe, Gespräche und Austausch der Eltern untereinander zu fördern und die Eltern mit gezielten Angeboten bei ihrer Erziehungsarbeit außerhalb der Kindertagesstätte zu unterstützen.

Dazu gehören Elterncafés und Abendvorträge, Erziehungskurse und Angebote von Erziehungsberatungsstellen, die Bereitstellung von Broschüren und pädagogischer Literatur, Informa­tionen über Hilfestellungen und Zusammenarbeit. Dieses Angebot soll ausdrücklich allen Familien zur Verfügung stehen, seine Angebote werden daher mit finanziellen Mitteln der Erzdiözese gefördert.

 

Elternbeitrag

Der Elternbeitrag richtet sich nach der tatsächlichen Nutzung der Kita.

Der Träger hat in Absprache mit dem Elternbeirat eine Mindestbuchungszeit festgelegt, die verpflichtend zu buchen ist. Für alle Kinder beträgt die Mindestbuchungszeit 3 bis 4 Stunden zwischen 8.00 und 12.00 Uhr.


Betreuungszeit
Kinder unter 3 Jahren Kinder ab 3 Jahren
3 bis 4 Stunden 160,00 € 110,00 €
4 bis 5 Stunden 170,00 € 120,00€
5 bis 6 Stunden 180,00 € 130,00 €
6 bis 7 Stunden 190,00 € 140,00 €
7 bis 8 Stunden 210,00 € 160,00 €
8 bis 9 Stunden 230,00 € 180,00 €
9 bis 10 Stunden 250,00 € 200,00 €

Der Beitrag wird zusammen mit 10,00 € Spielgeld und 3,00 € Wirtschaftsgeld monatlich erhoben. Für gleichzeitig anwesende Geschwisterkinder (2. Kind) wird eine Ermäßigung in Höhe von 50% auf den Betreuungszeitbeitrag gewährt. Kinder ab drei Jahren bekommen vom Staat einen monatlichen Zuschuss von 100,00€ bis zum Schuleintritt.

Essen und Trinken

Frühstück

In unseren Krippengruppen frühstücken die Kleinen immer gemeinsam, nach dem Morgenkreis.

Gleitendes Frühstück

In der Hasen- und Mäusegruppe können die Kinder ab 7.00 Uhr bis ca. 9.30 Uhr frühstücken. Sie entscheiden selbständig wann und mit wem sie gemeinsam essen möchten.

Die Eltern geben den Kindern eine Brotzeit mit, die Getränke (Tee und Wasser) werden von uns bereitgestellt. Wir bieten den Kindern jeden Tag zum Frühstück  Teller mit klein geschnittenem Obst und Gemüse an. Damit wir diese abwechslungsreich gestalten können, füllen die Eltern die Obst- und Gemüsekörbe in den Garderoben der Gruppen.

Jeden Donnerstag  gibt es ein gemeinsam zubereitetes „Gesundes Frühstück“ für alle Kinder. Es gibt Obst, Gemüse, verschieden belegte Brote und Müsli mit Milch oder Joghurt. Die Kinder bedienen sich  und wählen aus, was sie essen möchten. Unterstützt werden wir dabei vom europäischen „EU-Schulprogramm“, mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft, durch einer wöchentlichen Lieferung von Obst, Gemüse, Milch und Käse.

Mittagessen

Frisch gekochtes Mittagessen liefert uns täglich die Metzgerei Scharf aus Bischberg. Die Bestellungen werden ausschließlich über die „Kitafino-App“ abgewickelt. Alternativ haben sie die Möglichkeit, ihrem Kind eine kalte Mahlzeit oder ein Essen in einem Thermobehälter mitzugeben.

 

Erziehungspartnerschaft

Ein vertrauensvoller und respektvoller Umgang ist uns nicht nur mit den Kindern wichtig. Auch die Eltern sollen gerne in unsere Einrichtung kommen und sich bei uns wohlfühlen. Eltern sind die Experten ihrer Kinder. Sie kennen ihre Kinder am besten. Deshalb ist uns die Zusammenarbeit mit den Eltern und ein regelmäßiger Austausch mit ihnen besonders wichtig. Nur durch Transparenz und gegenseitiges Ergänzen und Unterstützen in der Erziehungsarbeit, kann sich das Kind positiv entwickeln.

Elternbeirat

Danksagung an die Eltern im Juli 2020

Elternmitarbeit ist bei uns jederzeit willkommen! Zunächst ist es möglich, im Elternbeirat mitzuwirken. Der Elternbeirat steht Team und Träger bei der konzeptionellen Weiterentwicklung der Kindertages­stätte zur Seite, ist Ansprechpartner für die anderen Eltern und arbeitet mit bei der Organisation von Festen und Feiern. Darüber hinaus plant und organisiert der Elternbeirat Ausflüge, Second-Hand-Basare und Möglichkeiten der Begegnung (Elterncafé, Elternstammtisch).

Durch das große Engagement der Eltern, organisiert durch den Elternbeirat, beim Weihnachtsmarkt am 1. Advent und bei anderen Bewirtungen, erwirtschaften die Eltern jährlich eine Summe, die komplett zum Wohl der Kinder eingesetzt wird. Zahlreiche Neuanschaffungen (z.B. Matschanlage, Schaukel, Spiel­häuschen der Krabbelkäfer, Servierwagen etc.) wären ohne die Mitarbeit der Eltern nicht möglich gewesen. Eltern können sich bei diesen Gelegenheiten vielfältig engagieren und die meisten Eltern beteiligen sich gerne und in großem Maß.

Im aktuellen Elternbeirat engagieren sich: Carmen Dorn, Franziska Berg, Michael Scherer, Andrea Schmitt, Anna Goll, Sandra Bernard, Christoph Habermeyer, Ann-Kathrin Neumann, Andrea Wolfschmitt, Kristin Meinel, Viktoria Jahn

Bildungsziele

Inhaltlich hält sich unsere Arbeit an die Vorgaben, die das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (StMAS) und das Staatsinstitut für Frühpädagogik, München, in der jeweils aktuellen Ausgabe des „Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder in Tageseinrichtungen bis zur Einschulung“ (BayBEP) machen.

Hier werden Basiskompetenzen festgelegt, die das Kind beim Besuch der Tagesstätte erwerben soll. Dazu sind themenbezogene Bildungs- und Erziehungsbereiche vorgegeben. In unserer täglichen Arbeit achten wir darauf, die Kinder gemäß diesen Vorgaben ganzheitlich zu fördern. Wie wir das tun, erfahren Sie in unserer Konzeption.

Konzeption

Über unser pädagogisches Programm, unsere Schwerpunkte, den Tagesablauf und vieles weitere gibt unsere Konzeption noch ausführlicher Auskunft als unsere Homepage. Wenn Sie sich dafür interessieren, können Sie die Konzeption über diesen Link als PDF-Datei aufrufen:

Inklusion

In unserer Kindertagesstätte sind ALLE Kinder willkommen. Egal, ob sie

  • unterschiedlichen Kulturkreisen angehören
  • andere Sprachen sprechen
  • körperliche, geistige oder seelische Behinderungen haben
  • Entwicklungsverzögerungen oder Lernschwierigkeiten haben.

Inklusion bedeutet für uns, jedes einzelne Kind in seiner Lebenssituation, mit seinen eigenen Voraussetzungen und seinen individuellen Fähigkeiten wertzuschätzen und ernst zu nehmen.

Wir freuen uns über eine Vielfalt unserer Kinder. Kinder lernen voneinander und miteinander, weshalb wir diese Vielfalt als große Bereicherung in unserer Einrichtung sehen. Unterstützt wird unsere Arbeit bei Bedarf durch verschiedene Fachdienste und Therapeuten z. B. dem integrativen Fachdienst. Dieser kommt einmal wöchentlich zu uns in die Einrichtung, um mit den integrativen Kindern zu arbeiten, um mit den Erziehern gemeinsam individuelle Förderpläne zu erarbeiten und um die Eltern zu beraten.

Vernetzungen

Unsere Kindertagesstätte arbeitet eng mit verschiedenen anderen sozialen und gesellschaftlichen Institutionen zusammen. Wir kooperieren mit den anderen örtlichen Kindertageseinrichtungen, mit der Gemeinde Oberhaid und mit verschiedenen örtlichen Vereinen.

Auf eine lange bewährte Zusammen­arbeit sind wir in der Förderung der „Integrativkinder“ stolz: Anemone Hennings bietet seit vielen Jahren den integrativen Fachdienst für unsere Einrichtung an. Darüber hinaus hat sich eine enge Kooperation mit der Grundschule bewährt, um den Kindern und ihren Eltern den Übergang in die Schule zu erleichtern.

Mit der Frühförderstelle der Lebenshilfe Bamberg und der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) der Giechburgschule in Scheßlitz arbeiten wir ebenso vertrauensvoll zusammen wie mit den übergeordneten staatlichen Trägern der Jugendhilfe, dem Gesundheitsamt und den jeweiligen Kinderärzten.

Die Ausbildung des pädagogischen Nachwuchses liegt uns am Herzen. Deshalb engagieren wir uns in der Ausbildung von angehenden KinderpflegerInnen und ErzieherInnen und stellen regelmäßig Ausbildungs- und Praktikumsplätze bereit. Hierbei stehen wir in stetem Austausch mit den zuständigen Schulen und Fachakademien.